Joerg Winzer Geborner Stapelfeld | Erstelle dein Profilbanner

Hallo meine lieben Freunde

Joergi und sein liebes Frauchen waren im Januar 2011 auf Nilkreuzfahrt!!!

Es ging von Luxor nach Assuan und zurück..

Joergi hat ein Reisetagebuch geschreiben.

Ich war allerdings auf den Landausflügen nicht dabei,den Steine und Sand 

kann ich mir auch in meinem Garten oder an der Ostsee usw. ansehen.

Aber was tut man nicht alles für seine bessere HÄLFTE...

Die meisten Bilder sind also von meinem Frauchen und der liebe Jörgi 

hat seinen Kommentar dazu schreiben, natürlich auch über seine Erlebnisse an Bord.

Hier der Reiseverlauf

 

1. Tag: Deutschland - Luxor
Flug von Deutschland nach Luxor oder Hurghada, Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Komfort-Class-Nilschiff, z.B. MS Ramses I, Einschiffung.
 
2. Tag: Luxor - Karnak - Freilichtmuseum - Nilfahrt
Morgens Besuch der Tempelanlage von Karnak. Für Ägyptenkenner ist auch der majestätische Säulensaal ein Muß. An der nördlichen Außenwand erläutert Ihr Reiseführer die ausdrucksvollen Kampfszenen von Sethos I. gegen das Volk der Hethiter. In der Kapelle der Hatschepsut sehen Sie Reliefs der umstrittenen Königin sowie der Götter Thot und Horus. Im Freilichtmuseum sehen Sie u.a. den Alabasterschrein von Amenophis I. Ein Geheimtip ist der Besuch im Chons-Tempel, der dem Mondgott geweiht war. Nachmittags kreuzen Sie auf dem Nil stromaufwärts.
 
3. Tag: Edfu - El Kâb - Kom Ombo
Heute fahren Sie in die Nähe von El Kâb, wo Sie die Felsengräber und den Amenophis-Tempel besichtigen. Von Edfu geht die Flußfahrt weiter stromaufwärts nach Kom Ombo. Sie sehen den bekannten Doppel-Tempel. Ihr
Reiseführer wird Ihnen auch hier Details, wie z.B. das "Ärzterelief", zeigen.
 
4. Tag: Assuan - Insel Elephantine - Sehel Insel
Mit einem Motorboot fahren Sie zur Insel Elephantine. Hier gibt es Besiedlungsspuren aus prähistorischer Zeit. Am Beispiel des Satet-Tempels läßt sich die Entwicklung der altägyptischen Stadt verdeutlichen. Weiterhin besuchen Sie das Nilometer und das Assuan- Museum. Nachmittags erholsamer Ausflug mit einer Segelfeluke (bei Windstille Motorboot) nach Sehel, der Insel am ersten Nilkatarakt. Dort sehen Sie die Hungersnotstele, die von den sieben Dürrejahren berichtet. Zum Sonnenuntergang Teatime auf der Terrasse des legendären Old Cataract Hotels, in dem Agatha Christie ihren berühmten Roman "Tod auf dem Nil" schrieb. Abends Gelegenheit zum Bazarbesuch.
 
5. Tag: Assuan - Flußfahrt
Vormittags sehen Sie die interessanten Exponate aus Nubien und Oberägypten im Nubischen Museum. Wahlweise fakultativer Busausflug nach Abu Simbel (ca. € 75,-). Am Nachmittag genießen Sie vom Sonnendeck Ihres Nilschiffes aus die herrliche Landschaft der Niloasen mit der dahinter gelegenen Wüste. Abends erwartet Sie an Bord ein Vortrag über die Schöpfungsmythen im alten Ägypten.
 
6. Tag: Esna - Luxor
In Esna Spaziergang durch den Chnum-Tempel, der ca. 9 Meter unter Straßenniveau liegt. Mittags kreuzen Sie zurück nach Luxor. Am Nachmittag besuchen Sie den Luxor-Tempel und die erweiterte Sphinx-Allee. Teepause machen Sie in einem beliebten Café der Innenstadt. Anschließend fakultativer Besuch des Luxor-Museums mit seiner hervorragenden Sammlung altägyptischer Skulpturen (ca. € 20,-).
 
7. Tag: Luxor - Theben-West - Deir el-Medina - Medinet Habu -Ramsesseum - Tal der Könige
Morgens Ausflug nach Theben-West. Sie besuchen zunächst das Arbeiterdorf Deir el-Medina mit einigen Privatgräbern, wo Sie gut erhaltene Darstellungen des Alltagslebens
und der Begräbniszeremonien sehen. An-schließend Besuch des mächtigen Tempels Medinet Habu. Besonders die farbigen Reliefs sind sehenswert. Das Mittagessen wird in einem Restaurant eingenommen, ehe Sie am Nachmittag das Ramsesseum, den Totentempel Ramses II. sowie das Tal der Könige besuchen. Höhepunkt ist der Besuch des Grabes von Tutanchamun (vorbehaltlich Öffnungszeiten).
 

8. Tag: Luxor - Deutschland

Ende der Nilkreuzfahrt, Ausschiffung, Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland bzw. Verlängerung im Hotel z.B. in Luxor, am Roten Meer, an der Türkisküste und in Kairo (klick Verlängerungshotel bzw. teilweise nur telefonisch buchbar).

 

Infos zum Schiff

Nilschiff M/H Club Vision

In den achtziger Jahren aus einer Idee entstanden, griff Dynasty Travel das Konzept eines Schiffes, dass seinen eigenen Kunden gewidmet ist, wieder auf und verwirklichte es in der CLUB VISION.

Die Anzahl der Kabinen ist auf 21 begrenzt; eine intime Atmosphäre und ein fein abgestimmter Service, bestmöglich ausgebildet um Ihnen das Beste und Herzlichste zu garantieren. Eine sorgfältige Abstimmung der kulturellen Besuche, der Entspannung, des Entertainments und der Beschaulichkeit einer außergewöhnlichen Landschaft garantieren Ihnen eine sorgenfreie Zeit abseits des Alltags.

Auf dem Schiff gibt es 21 Gästekabinen. Davon sind:

Ausstattung:

Alle Kabinen liegen außen, sind Nichtraucherkabinen, besitzen beleuchtete Türen und öffenbare Fenster, niedrige Betten, eine individuell regelbare Klimaanlage, sowie ein eigenes Bad mit einer kleinen Badewanne und einer fixierten Dusche. Jede Kabine verfügt über ein Telefon mit einer Leitung nach außen über unseren Operator. Es gibt LCD Bildschirme mit Satellitensystem, Videokanäle, Musikkanäle, einen englischen Nachrichtensender & Bloomberg. Der Infokanal ermöglicht es Ihnen die Fahrtroute zu verfolgen. Außerdem gibt es einen Safe für Ihre Wertsachen und eine Minibar.

Joergis Reisetagebuch

Der erste Tag:

Morgens um 7 ging es in Berlin los,ruhiger Flug guter Service.

(Ich hatte Frühstück per Internet vorbestellt und es hat sich ausgezahlt)

In Luxor angekommen ging wiedererwartent auch alles reibungslos.

Auf die Fahrt zum Nilschiff möchte ich nicht weiter eingehen.(oh graus)

Auf dem Dampfer angekommen waren wir wieder positiv überrascht.

Es gab gleich ein 4 Gänge Mittagessen wärend die Matrosen(grins) schon

das Gepäck auf die Kajüten gebracht haben,auch hier alles in bester Ordnung.

Sauber und sehr schön eingerichtet wie auch der rest des Schiffes.

Man und auch Frau fühlt sich hier an Bord in die Zeit von Agatha Christie und

Kommissar Pirot zurückversetzt.

Zum Ende des Tages sind wir dann noch mit einem wunderschönen Sonnenuntergang belohnt worden.

Der zweite Tag

Die Nacht war angehnem Ruhig,das heisst bis 5 Uhr.

Da hat dann einer auf der anderen Nilseite den Gebetsturm angeschmissen und

das geschlagene 20 minuten umgerechnet ist das für Ortsfremde 5 STUNDEN

Dann um 7.30 gab es Frühstück....

Also Freunde wirklich das Essen hier und der Sevice auf so einem kleinen Schiff

ist der absolute Wahnsinn,sowas geniales hatten wir das letztemal in den 90igern

auf Sri Lanka.

So meine bessere Hälfte ist los zum Tempelausflug und meiner einer

wird jetzt mal an die Bar schleichen und ein Bierchen trinken.

Spät am Nachmittag ging es den mit dem Schiff Nil abwärts.

Nette Landschaft rechts und links, aber irgendwie immer gleich.

Gegen 21 Uhr haben wir dann die erste Schleuse passiert.

Das ist hier noch alles Handarbeit.

 

Der dritte Tag

Moin Moin

der 3te Tag beginnt wie der 2te endete.....

Genau mit einem lecker Pils.

Die Nacht war ruhig und es war auch kein Gebetsturm in betrieb

Die Fusskranken haben heute 2 Ausflüge(wie kann man nur so blöde sein?)

Das ganze bei über 20° im Schatten und ohne ein Lüftchen

Da lob ich mir mein Sonnendeck und das kühle Mana..

Das  Bild unten zeigt was man hier für spass haben kann mit der Sevicecrew

Hat der Zimmerboy aus meinen Pooltüchern mir auf Bett gebaut

So ich werd mir mal ein Mana bringen lassen den die Spacken kommen gleich

vom ersten Ausflug wieder und dann ist es wieder vorbei bis drei mit dem süssen Leben.

Der rest des Tages verlief naja sagen wir mal relativ ruhig.

wobei die beste Zeit hier wieder zwischen 17 & 18.30 war weil wieder

ein Ausflug angesagt war und ich den Pott wieder für mich hatte

 

Der vierte Tag

Heute war um 6.15 wecken,für mich kein problem den ich erhole mich hier ja.

Bei den anderen sieht das etwas anders aus,aber die wollten das ja so.

Ich freue mich schon auf morgen,den da müssen die um 4 Uhr raus...

Ja es kann auch ganz schön sein wenn man so ein kleiner Kulturbanause wie ich ist.

So die Meute ist vom Schiff und ich werde mal wieder Urlaub machen

Jetzt ist es 15.30 Ortszeit

Eine halbe Stunde noch dann ist Tea Time und danach machen meine FREUNDE

entlich wieder einen Ausflug,allerdings nur ne Stunde

Ich werde mich langsam in die Kajüte verziehen und den Tag bei

einem Mana ausklingen lassen

Bis morgen meine Freunde.

Der Gruss des Tages geht nach Berlin zu meinem Freund Peter

 

Brücke kurz vor Assuan

Ein Betrieb wie auf dem Nil

Der fuenfe Tag

Einen schönen Montag morgen vom Nil

Um 4 Uhr ist die Bande abgeholt worden zum Ausflug nach Abu Simbel..

das heisst 6 Stunden fahrzeit + 2 Stunden besichtigung

ergiebt zusammen 8 Stunden ruhe an Bord.

Ich werde jetzt erstmal in RUHE Frühstücken und schauen

was der Tag so bringt

Achso, hier noch ein kleine Insider Info für meine Berliner Freunde

Wenn einer von Euch Post Peter trifft,schönen Gruss

Ich bin jeden Tag auf der Brücke beim Kapitän und habe auch

schon das Ruder in der Hand gehabt !

Lach und Grins Hahahahahahahaha.......

Der Nachmittag war rlativ ruhig...

Flussfahrt bis Essa und dann hatten meine lieben Mitreisenden nach den

Abendessn einen Ägyptischenabend!?!!??!!

Was Alkohol aus einem Menschen machen kann ist immer wieder Faszinierent.

Ein dreifaches Kölle Allaf

Mehr kann ich dazu nicht schreiben,das wäre schwere Körperverletzung

Der sechste Tag

Nach aussagen unseres Reiseleiters Ibrahim

(ich werde noch näher auf ihn zusprechen kommen)

fahren wir am Mittag durch die Schleuse zurück nach Luxor

Ich werde jetzt erstmal wieder fürstlich Frühstücken und mir

die passenden Worte für Ibrahim auch genannt

Kleiner König Kalle Wirsch zurechtlegen.

Frauchen hat sich heute eine kulturelle Auszeit genommen und hat mit mir das

Schiff gehüttet.

Ich habe mir am Nachmittag das alte Winter Palace Hotel angeschaut.

Natürlich habe ich voll Depp die Kamera vergessen,..ich glaub ich bin Urlaubs reif.

 

Der siebte Tag

So heute ist der letzte Tag auf dem Nil und morgen geht es

zurück in den Heimathafen....

Da war doch noch was ......achja

Ibrahim der Reiseleiter

Also man kann sagen was man will Ahnung von der Kultur hat der Mann und

gut erklären kann er auch sagt meine Frau und die muss es ja wissen.

Aber wenn es nicht nach seinem Turban geht dann haste auf der ganzen Line verloren.

Du willst was kaufen z.B. Schmuck oder nur ein verpisstes T-Shirt

dann wird es Brandgefährlich , den der kleine König Kalle Wirsch sagt Dir dann

wo und bei wem Du es zukaufen hast.

Die Tour ins Hotel habe ich auf eigene Faust mit dem Verkäufer vom Andenkenladen

des Schiffes gemacht weil dessen Mutter dort Arbeitet und ich auch

die möglichkeit hatte die Zimmer die eher Wohungen sind zu sehen.

Als das der liebe Ibrahim spitz bekamm,habe ich für meine Rettung

gebetet das Rommel mit seinen Panzern noch vor El Alamain liegt um mich hier rauszuholen.

Den ich war schlagartig ein Ausgestossener,geächtet,Vogelfrei,Staatenlos.

Ich sollte keinen Service mehr bekommen und meine Versicherung wär auch erloschen.

Aber nicht mit Jörgi

Taktisch wie Rommel haben wir das Problem über den Kapitän der anderen Reisegruppe

gelöst und der liebe Ibrahim war wieder freundlich wie am ersten Tag.

Das war wie in der BZ letzt Seite " Die letzte Geschichte geht gut aus "

So genug geschrieben,werde jetzt meinen letzten Tag in der Sonne geniesen

bei Bier und Bier

Morgen früh gehts ab nach Hause und den rest des Reiseberichtes werde ich

von dort aus schreiben......

So da bin ich wieder

Auch die Rückreise verlief reibungslos

Das Faziet dieser Reise ist sehr positiv.

Das einzige was etwas nervent ist sind die faulen und bettelnden Ägypter

auf der Strasse und der liebe Ibrahim,aber davon sollte man und auch Frau sich den Urlaub

verderben lassen

In diesem Sinne

Jörgi aus dem Land der Pharaonen

 

Der nächste Reisebericht folgt im Mai von Mallorca

 


   



Get Your Own Scroller


bieaz blog Chiefselection

Laracroft chez Lalique BLACKBOOKDOPINA - E-books Médicos Grátis, Variedades e muito mais... PROCESOS

blog,blogging,melcole,personal,family,mom,mother,parenting,nurse,nursing Kumpulan Artikel Portal of Every Thing..

Visita il sito di colorgrafic
Thailand Bangkok Thailand Bangkok

Thailand Bangkok



Bonthain

Nach oben